Kategorien
Grüner Daumen

Eisheilige 2020

Immer wenn man denkt, jetzt kommt die warme Jahreszeit, bremsen uns die Eisheiligen aus. Hier eine kurze Erklärung von wikipedia:

Zu den Eisheiligen, auch Gestrenge Herren oder Eismänner genannt, zählen mehrere Gedenktage von Heiligen im Mai. Wegen der Verschiebung durch die gregorianische Kalenderreform1582 ist die gleichnamige alte Bauernregel aus der Zeit des julianischen Kalenders mittlerweile allerdings erst jeweils 10 Tage später anzuwenden als der Gedenktag des jeweiligen Heiligen liegt.[1] Die Eisheiligen zählen zu den Wetterheiligen; sie waren Bischöfe und Märtyrer im 4. oder 5. Jahrhundert.

  1. Mamertus, Bischof von Vienne – 11. Mai
  2. Pankratius, frühchristlicher Märtyrer – 12. Mai
  3. Servatius, Bischof von Tongeren – 13. Mai
  4. Bonifatius, frühchristlicher Märtyrer – 14. Mai
  5. Sophia, frühchristliche Märtyrerin und Mutter dreier geweihter Jungfrauen – 15. Mai

Quelle: wikipedia

Worauf wir Kleingärtner achten müssen, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

 

Kategorien
Grüner Daumen

Was bau ich denn jetzt noch an?

Das ist die regelmäßige Frage wenn man erntet. Ich hab im Netz eine schöne Übersicht für das ganze Jahr gefunden.

Viel Spass 😎

Kategorien
Grüner Daumen

Tag des Unkrauts

Es ist kaum zu glauben, heute ist der offizielle Tag des Unkrauts. Der tägliche Kampf des Kleingärtners hat heute mal Pause. Sagen wir heute mal Heil- und Wildkräuter. Aber Morgen geht der Kampf wieder los… Bleibt aber fair dabei, keine Chemie 😉


Ciao Uwe

Kategorien
Grüner Daumen

Märkische Heide – Märkischer Sand

Kurz vor Saisonbeginn kann man sich schon mal Gedanken machen… Der Boden in unserer Gartensparte ist ja nicht gerade der Beste. Es gibt da wohl verschiedenste Herangehensweisen. Entweder man findet sich mit dem Zuckersand ab oder man tut etwas dagegen. Teure Blumenerde aus dem Baumarkt? Bodenaustausch vom Biowork-Hof? Kalken? Dünger? Pferdemist vom Gestüt?

Was macht ihr so? Schreibt doch mal eure Erfahrungen in den Kommentar.

Ciao Uwe

Kategorien
Grüner Daumen

Gartentipp: Tomaten

Jedes Jahr wenn die Sämereien im Baumarkt im Preis steigen, steht die neue Gartensaison bevor. Ich habe mir ein neues Fensterbank-Gewächshaus gekauft und werde wohl wieder Zierkürbisse vorziehen.

Aber eigentlich wollte ich über einen Tipp berichten den ich vor kurzem gehört habe:

Tomatenpflanzen selber ziehen

  • Einen Eimer oder Blumentpf mit Erde füllen.
  • Eine Tomate aus dem Kühlschrnk nehmen uns in vier Scheiben schneiden.
  • Die Erde im Blumentopf wie eine Pizza mit den Tomatenscheiben belegen.
  • Locker mit Erde auffüllen
  • 1-2 Wochen warten
  • Schwupps, habt ihr fünfzig bis hundert Mini-Tomatenpflanzen
  • Jetzt Pflänzchen vereinzeln, ca. 2-3 Stck in einen Topf
  • Ab sofort könnt ihr jetzt lächelnd an den überteuerten Pflänzchen im Baumarkt vorbei gehen.
  • Selbstgezogen schmeckt auch besser 🙂

Berichten mal im Kommentar ob es bei euch etwas geworden ist. Viel Glück.

 

 

Kategorien
Grüner Daumen

Unkraut: Löwenzahn

In Unregelmäßigen Abständen soll es hier um Unkraut gehen. Wer bereits aufgegeben hat, sagt dazu Biotop. Alle Anderen können sich hier Tipps zur Bekämpfung holen oder im Kommentar ergänzen.

Heute: Löwenzahn, Pusteblume (Taraxacum officinale)

Bekämpfung: Die beste Methode ist das tiefe Abstechen bzw. Ausgraben der Pfahlwurzel vom Löwenzahn; ansonsten Küchensalz auf den Löwenzahn streuen

Q: http://www.gartengestaltung24.deLoewenzahn

Kategorien
Grüner Daumen

Heckenschnitt

Unter der Überschrift „Heckenschnitt, wann darf ich was und wann nicht?“ hat unser Vorstand Auszüge aus relevanten Dokumenten gemacht. Der wichtigste Inhalt ist (wie immer) die kurze Zusammenfassung am Ende 🙂

Bundesnaturschutzgesetz

Kapitel 5 – Schutz der wild lebenden Tier- und Pflanzenarten, ihrer Lebensstätten und Biotope  Abschnitt 2 – Allgemeiner Artenschutz

§39 Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen; Ermächtigung zum Erlass von Rechtsverordnungen

(5) Es ist verboten,

  1. Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen; zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen,

Brandenburgisches Naturschutzgesetz- BbgNatSchG

§ 34  Nist-, Brut- und Lebensstätten

Es ist unzulässig,

  1. Bäume, Gebüsch oder Ufervegetation außerhalb des Waldes in der Zeit vom 15. März bis 15. September abzuschneiden, zu fällen, zu roden oder auf andere Weise zu beseitigen; dies gilt nicht für Formschnitte an Bäumen und Gebüschen,
  2. Hecken und Feldgehölze in der freien Landschaft, soweit sie sich in dem gemäß § 1a Abs. 3 Satz 3 im Landschaftsprogramm darzustellenden Biotopverbund befinden, abzuschneiden, zu fällen, zu roden oder auf sonstige Weise zu beseitigen; erlaubt ist in der Zeit vom 16. September bis zum 14. März die ordnungsgemäße Nutzung, die den Bestand erhält und das Zugrückschneiden oder auf den Stock setzen.

In der Zeit vom 01. Oktober bis zum 28, o. 29 Februar jeden Jahres, hat jeder Kleingärtner die Möglichkeit und die Pflicht seine Hecke auf ein solches Höchstmaß zurück zuschneiden, um im Zeitraum vom 01. März bis zum 30. September jeden Jahres die uneingeschränkte Möglichkeit den Formschnitt herzustellen und gelangt nicht in dem unmittelbaren Brutbereich von Vögeln / verstößt nicht gegen geltendes Gesetz.

Kategorien
Grüner Daumen

Ungebetene Gäste

Wer seine Gegner kennt, kann sie bekämpfen 😉